The beginning of the end

Das Leben von Bella und Edward hat jetzt erst angefangen

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



Partner
free forum

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Grugdeisland

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Grugdeisland am Mo Jun 27, 2011 8:32 pm

A.C.

avatar
Gast

// // //

Crystal 17.Januar.1789

Auszug aus Marys letztem Brief an ihre Tochter

"Ich verfluche sie alle, sie und ihre Kinder und ihrer Kindeskinder.
Alle von ihnen sollen in der Hölle schmoren.
Ich bin keine Hexe, ich wollte nur helfen.
Doch diese dummen Menschen, töten was sie nicht kennen.
Ich vermach dir mein Wissen, lebe es aus doch sei vorsichtig.
Dieses Insel ist mehr als sie scheint.
Ich spüre es deutlich, sie hat Kraft und ihren eigen Willen.
Ich habe sie angefleht meinen Fluch zu verwirklichen, ich habe ihr Opfer gebracht.
Ich wurde zu dem was sie mir vorwarfen, einem grausamen Wesen.
Die Uhr schlägt Mitternacht ich höre sie, ihre Rufe hallen bis in meinen Kerker.
Sie werden mich verbrennen bei lebendigem Leibe doch sie werden es noch bereuen.
Sie kommen, sie holen mich und schaufeln damit ihr eigenes Grab.
Keiner von ihnen kann je wieder die Insel verlassen, sie werden aussterben, sich gegenseitig töten.
Sie .....
"

Mary Smith wurde am 17. Januar 1798 als einer der letzen Hexen auf der Erde verbrannt. Bevor sie starb waren ihre letzte Worte das die Insel verflucht sei. Keiner der sei je betritt könnte sie wieder verlassen. Keiner glaubte ihr, schnell war sie vergessen, schnell war der Fluch vergessen. Das einzige was seit diesem Tag bleib war ein Nebel rund um die Insel. Als 2 Wochen später ein Handelsschiff ablegte, schien als wäre der Tag kühler und die Menschen beunruhigt. Der Fluch bewahreitete sich, das Schiff konnte so sehr es versuchte nicht aus dem Nebel segeln, es kam immer wieder bei der Insel an. Die Dorfbewohner verängstigt aber auch willenstark, schlossen darauf hin einen Packt, sie würden nicht aussterben sie würde einen Weg finden den Fluch zu brechen.


Fähre auf dem Weg nach Crystal 25.03.2011

Auszug aus Alexis Tagebuch

" Meine Mutter, wollte mir selbst heute Früh noch einreden das ich nicht nach Grudgeisland sollte.
Nur wegen dem Namen, als würde das etwas bedeuten.
Ich bekomme nie wieder so einen Job.
Ja sicher hatte ich die Geschichten und Sagen gehört.
Auch die Statistiken und Berichte, dass niemand mehr zurück kam.
Das ist auch der Grund warum nur noch eine weiter Person auf der Fähre war.
Ein Mutiger wie ich, was rede ich da.
Es gibt keinen Fluch, es gibt keine Gespenster und Hexen schon gar nicht.
Viele sagen auch dass man Experimente mit der Insel macht.
Ein zweites Bermudadreieck, wo vieles unerklärt bleibt.
Wer hätte gedacht das es eine geheimnissvolle Insel gibt die zwischen Japan und Amerika liegt.
Vielleicht streiten sie sich deswegen schon seit Jahren darum wer sich damit rum ärgern darf.
Ich sehe den Nebel, er ist weiß und scheint einen in den Bahn zu ziehen.
Sollte ich mir Gedanken machen das niemand die Fähre steuert, ach nein wir leben im 21 Jhd.
Was ist nicht ferngesteuert. Ich werde Schluss machen, mein Leben beginnt neu.
"

Seit jenem Tag hatte Alexis Mutter nie wieder von ihr gehört, sie wollte nach ihrer Tochter suchen, sie meldete sie als vermisst. Die Polizei gab nach wenigen Tagen auf. Die Insel haben sie nie betreten, zu groß war der Aberglaube. Alexis Mutter, versuchte selbst auf die Insel zu kommen, aber kein Schiff fuhr dahin. Das Schiff was Alexis brachte, fuhr nur Nachts, doch es kam nie so sehr ihrer Mutter auch wartet. Bist zu dem Tag als Alexis anrief und ihre Mutter beruhigte das alles bestens sei. Mit einem gemischten Gefühlt glaubte sie ihrer Tochter und gab die Nachforschungen auf.



Doch was steckt wirklich hinter Grudgeisland?
Gibt es kein Entkommen?
Was passiert wenn man es versucht?
Ein Fluch oder doch nur Aberglaube?
Weiß die Regierung mehr?
Wie ergeht es denen die auf der Insel erleben?
Wie schafften sie es gleich weit entwickelt zu sein wie der Rest der Welt?
Wird das Geheimnis je gelüftet?
Traust du dich oder hast du zuviel Angst?


Eckdaten:

- Wir sind ein Ü16 RPG!
- Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung!
- Wir haben eine Mindestpotinglänge von 500 Zeichen!
- Wir spielen nur auf der Insel!
- Spielbar sind nur erfundene Charaktere, keine Buch- oder Seriencharaktere!
- Wir spielen im Jahr 2011!

Code:
[center][img]http://s1.directupload.net/images/110627/d5rzq6li.jpg[/img] [img]http://s7.directupload.net/images/110627/3x5bn4l9.jpg[/img] [img]http://s1.directupload.net/images/110627/9tljwjtf.jpg[/img]
[url=http://grudgeisland.forumieren.net/]Forum[/url] // [url=http://grudgeisland.forumieren.net/f2-die-geschichte-von-crystal]Story[/url] // [url=http://grudgeisland.forumieren.net/f1-gesetzbuch-von-crystal]Regeln[/url] // [url=http://grudgeisland.forumieren.net/t12-avatarliste]Vergebene Avatare[/url][/center]

[right][color=orange][b]Crystal 17.Januar.1789[/b][/color]

[b]Auszug aus Marys letztem Brief an ihre Tochter[/b]

"[i]Ich verfluche sie alle, sie und ihre Kinder und ihrer Kindeskinder.
Alle von ihnen sollen in der Hölle schmoren.
Ich bin keine Hexe, ich wollte nur helfen.
Doch diese dummen Menschen, töten was sie nicht kennen.
Ich vermach dir mein Wissen, lebe es aus doch sei vorsichtig.
Dieses Insel ist mehr als sie scheint.
Ich spüre es deutlich, sie hat Kraft und ihren eigen Willen.
Ich habe sie angefleht meinen Fluch zu verwirklichen, ich habe ihr Opfer gebracht.
Ich wurde zu dem was sie mir vorwarfen, einem grausamen Wesen.
Die Uhr schlägt Mitternacht ich höre sie, ihre Rufe hallen bis in meinen Kerker.
Sie werden mich verbrennen bei lebendigem Leibe doch sie werden es noch bereuen.
Sie kommen, sie holen mich und schaufeln damit ihr eigenes Grab.
Keiner von ihnen kann je wieder die Insel verlassen, sie werden aussterben, sich gegenseitig töten.
Sie .....[/i]"

Mary Smith wurde am 17. Januar 1798 als einer der letzen Hexen auf der Erde verbrannt. Bevor sie starb waren ihre letzte Worte das die Insel verflucht sei. Keiner der sei je betritt könnte sie wieder verlassen. Keiner glaubte ihr, schnell war sie vergessen, schnell war der Fluch vergessen. Das einzige was seit diesem Tag bleib war ein Nebel rund um die Insel. Als 2 Wochen später ein Handelsschiff ablegte, schien als wäre der Tag kühler und die Menschen beunruhigt. Der Fluch bewahreitete sich, das Schiff konnte so sehr es versuchte nicht aus dem Nebel segeln, es kam immer wieder bei der Insel an. Die Dorfbewohner verängstigt aber auch willenstark, schlossen darauf hin einen Packt, sie würden nicht aussterben sie würde einen Weg finden den Fluch zu brechen.[/right]


[color=orange][b]Fähre auf dem Weg nach Crystal 25.03.2011[/b][/color]

[b]Auszug aus Alexis Tagebuch[/b]

" [i]Meine Mutter, wollte mir selbst heute Früh noch einreden das ich nicht nach Grudgeisland sollte.
Nur wegen dem Namen, als würde das etwas bedeuten.
Ich bekomme nie wieder so einen Job.
Ja sicher hatte ich die Geschichten und Sagen gehört.
Auch die Statistiken und Berichte, dass niemand mehr zurück kam.
Das ist auch der Grund warum nur noch eine weiter Person auf der Fähre war.
Ein Mutiger wie ich, was rede ich da.
Es gibt keinen Fluch, es gibt keine Gespenster und Hexen schon gar nicht.
Viele sagen auch dass man Experimente mit der Insel macht.
Ein zweites Bermudadreieck, wo vieles unerklärt bleibt.
Wer hätte gedacht das es eine geheimnissvolle Insel gibt die zwischen Japan und Amerika liegt.
Vielleicht streiten sie sich deswegen schon seit Jahren darum wer sich damit rum ärgern darf.
Ich sehe den Nebel, er ist weiß und scheint einen in den Bahn zu ziehen.
Sollte ich mir Gedanken machen das niemand die Fähre steuert, ach nein wir leben im 21 Jhd.
Was ist nicht ferngesteuert. Ich werde Schluss machen, mein Leben beginnt neu.[/i]"

Seit jenem Tag hatte Alexis Mutter nie wieder von ihr gehört, sie wollte nach ihrer Tochter suchen, sie meldete sie als vermisst. Die Polizei gab nach wenigen Tagen auf. Die Insel haben sie nie betreten, zu groß war der Aberglaube. Alexis Mutter, versuchte selbst auf die Insel zu kommen, aber kein Schiff fuhr dahin. Das Schiff was Alexis brachte, fuhr nur Nachts, doch es kam nie so sehr ihrer Mutter auch wartet. Bist zu dem Tag als Alexis anrief und ihre Mutter beruhigte das alles bestens sei. Mit einem gemischten Gefühlt glaubte sie ihrer Tochter und gab die Nachforschungen auf.



[center][b]Doch was steckt wirklich hinter Grudgeisland?
Gibt es kein Entkommen?
Was passiert wenn man es versucht?
Ein Fluch oder doch nur Aberglaube?
Weiß die Regierung mehr?
Wie ergeht es denen die auf der Insel erleben?
Wie schafften sie es gleich weit entwickelt zu sein wie der Rest der Welt?
Wird das Geheimnis je gelüftet?
[color=red][size=18]Traust du dich oder hast du zuviel Angst?[/size][/color][/b][/center]


Eckdaten:

- Wir sind ein Ü16 RPG!
- Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung!
- Wir haben eine Mindestpotinglänge von 500 Zeichen!
- Wir spielen nur auf der Insel!
- Spielbar sind nur erfundene Charaktere, keine Buch- oder Seriencharaktere!
- Wir spielen im Jahr 2011!

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten